Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie kann notwendig werden, um menschliches Leid und Beschwerden mit psychischen und körperlichen Symptomen zu lindern oder zu heilen sowie bei Störungen in zwischenmenschlichen Beziehungen.

Mit den Methoden der Psychotherapie wird folgendes behandelt:

Professionelle, anerkannte Psychotherapien

Psychotherapie bei körperlichen sowie seelischen Erkrankungen und Schmerz-Syndromen

Es gibt folgende anerkannte psychotherapeutische Verfahren innerhalb der Psychotherapie:

Im Rahmen dieser Verfahren werden bei bestimmten Diagnosen auch weitere Behandlungsmethoden von den gesetzlichen Krankenkassen und Versicherungen finanziert. Sie werden hierüber bei uns über diese zusätzlichen Möglichkeiten aufgeklärt.

Psychotherapie wirkt mittels professionell strukturierter Gespräche in einer therapeutisch gestalteten Beziehung zwischen Patient/in und Therapeut/in. Darüber hinaus werden gezielt spezielle Methoden, Techniken und Übungen eingesetzt.

Die Psychotherapie ist eine sehr wirksame Behandlungsmethode seelischer Störungen, die wirksamer ist als manche Medikamente zur Behandlung psychosomatischer Erkrankungen.

Wie verläuft eine Psychotherapie?

In den seit 1. April 2017 für die Patienten verpflichtenden Psychotherapie-Sprechstunden werden Sie vor Beginn einer Psychotherapie umfassend darüber informiert, welche Methoden in Ihrem speziellen Fall zum Einsatz kommen und welche Alternativen bestehen.

Wird in den Sprechstunden festgestellt, dass eine Psychotherapie notwendig ist, finden Probesitzungen statt, in denen Ihre Beschwerden Gegenstand der Gespräche sind und welche Faktoren diese Beschwerden hervorrufen, sie verstärken oder lindern können.

Scheuen Sie sich nicht, Ihre Fragen zur Behandlung zu stellen. Für Ihre Entscheidung zur Aufnahme einer Psychotherapie stehen Ihnen bis zu 4 Probesitzungen à 50 Minuten zur Verfügung.

Die Kosten für eine Psychotherapie nach Feststellung einer psychischen Erkrankung werden von den gesetzlichen Krankenkassen und den privaten Krankenversicherungen sowie den Beihilfen übernommen.

Die hier beschriebenen Psychotherapien werden von speziell ausgebildeten ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten durchgeführt mit einem Kassensitz bzw. mit einer Arzt-Nr. bei einer KV (Kassenärztlichen Vereinigung).

Alternativen oder ergänzende, medikamentöse Behandlungen

Bei einer psychischen Erkrankung sind alternativ oder ergänzend medikamentöse Behandlungen innerhalb einer Psychotherapie möglich. Bei den meisten psychischen Erkrankungen empfehlen die wissenschaftlich begründeten Behandlungsleitlinien jedoch vorrangig eine Psychotherapie.

Paartherapie München | Sexualtherapie München | Verhaltenstherapie München | Hypnosetherapie München